Lustspielhaus
münchner LACH+SCHIESS gesellschaft EULENSPIEGEL CONCERTS VEREINSHEIM Die Anstalt Cafe Ringelnatz Pelzig hält sich
Helmut Schleich

Nicht mit mir!

Aus, Schluss, vorbei. Protest, Widerstand, Revolution, das alles ist ihm nicht mehr radikal genug. Für alle, die des Mitmachens, Mit - laufens und Mit-im-Strom-Schwimmens überdrüssig sind, verkün det der Münchner Kabarettist Helmut Schleich in seinem neuen Pro - gramm »Nicht mit mir!« die ultimative Form persön lichen Protests. Aber wenn ein Helmut Schleich »nicht mit mir« sagt, ist das kein leiser Rückzug ins Private.
Sein höchst vergnüg liches Panoptikum aus schillernden Typen und kuriosen Gestal tenist wie immer mit dabei: Vom großen bayerischen Vorsitzenden Franz Josef Strauß persönlich über terrorselige Lederhosen-Tali banund einen Billig - psy chologen, der seine Dienste beim Lebens mittel discounter an - bietet bis hin zum Internetjunkie, der sich ausschließ lich von Spam- Mails ernährt. Ist das noch der ganz normale Wahnsinn oder schon Irrsinn 21?
Auf jeden Fall ist »Nicht mit mir!« Schleich in Bestform: Ein vor Witz sprühendes Brillantfeuerwerk ganz persönlicher Protestkultur. Schon seit längerer Zeit gilt der Münchner Kabarettist Helmut Schleich als eine der markantesten Größen in der deutschspra chi gen Kabarett-Landschaft.
Dem Fernsehpublikum ist er nicht nur als genialer Strauß-Imitator ans Herz gewachsen, sondern auch als regelmäßiger Gast bei »Neues aus der Anstalt«, »Ottis Schlachthof«, »Mitternachts spitzen«und »Grünwald Freitagscomedy« sowie als phlegmatisch-liebenswer ter Getränkefachhändler Heinzi in der BR-Serie »Spezl wirt schaft«. Ab Juni 2011 wird Helmut Schleich in seiner neuen Kabarett sen - dung »Schleich sendet« regelmäßig im Bayerischen Fernsehen zu erleben sein. Helmut Schleich und seine präzise gezeichneten Figuren unter neh - men mit dem Zuschauer immer wieder neue Reisen in die Tiefen der bayerischen Befindlichkeit und entführen ihn dabei ganz ne ben - bei in die ergötzlichen Absurditäten des Alltags. www.helmutschleich.de