Lustspielhaus
münchner LACH+SCHIESS gesellschaft EULENSPIEGEL CONCERTS VEREINSHEIM Die Anstalt Cafe Ringelnatz Pelzig hält sich Dritter Stock links - die Kabarett WG
Gerhard Seyfried

Verdammte Deutsche

Der Zeichner Gerhard Seyfried, dessen Comics und Cartoons wir momentan in unserer Galerie Truk Tschechtarow ausstellen, verlegte sich seit der Jahrtausendwende auf das Verfassen von historischen Romanen, meistens angesiedelt im Themenfeld der deutschen Geschichte, speziell der Militärhistorie. Der Spionageroman "Verdammte Deutsche!", im Herbst bei Knaus erschienen, schildert die Aktivitäten der entstehenden deutschen und englischen Geheimdienste am Vorabend des Ersten Weltkriegs und vor dem Hintergrund einer englischen Germanophobie - ausgelöst durch die Verschwörungsthriller des Schundautors William Le Queux!

Gerhard Seyfried
geb. 1948 in München. Lehre, Ausbildung zum Gebrauchsgrafiker und Grafikstudium, das 1968 mit Ausschluss wegen Pro test gegen die Notstandsgesetze endet. Mitarbeit bei der ersten alternativen Stadtzeitung «Blatt». 1976 Umzug nach Berlin. Ab 1978 kommen insgesamt zwölf Bücher mit Cartoons und Comics heraus, teilweise in Zusam menarbeit mit der Zeichnerin Ziska. 1990 Max-und-Moritz Preis als bester deutschsprachiger Comiczeichner, 2007 Wilhelm-Busch- Förderpreis. Ab der Jahrtausendwende verlegt sich Seyfried auf das Verfassen historischer Romane. Er interessiert sich besonders für deutsche Kolonialgeschichte und die Geschichte des Kaiserreichs.
Daraus sind erfolgreiche Romane entstanden: Herero (2003) und Gelber Wind oder Der Aufstand der Boxer (2008): "Virtuos verwebt er historische Ereignisse, Figuren und Dokumente mit Fiktivem" (NZZ zu Herero)

Inhalt des neuen Romans "Verdammte Deutsche!":
Als der deutsche Marineoffizier Adrian Seiler im Sommer 1911 nach London geschickt wird, um an der Botschaft auszuhelfen, ahnt er nicht, was ihm bevorsteht. Er weiß nicht, dass in England eine hysterische Angst vor deutschen »Schläfern« und Spionen herrscht. Dass er deshalb von einem englischen Agenten überwacht wird. Dass er sich ernsthaft verlieben wird, ausgerechnet in Vivian, die Tochter des deutschstämmigen Buchhändlers Peterman. Dass er sich zu einem der ersten professionellen Spione umfunktionieren lassen wird und somit Vivian, deren Vater und sich selbst aufs Äußerste gefährdet...

Ort: Galerie Truk Tschechtarow
Haimhauserstraße 16a
(direkt neben der Lach&Schießgesellschaft)
80802 München-Schwabing
Zeit: 19.30 Uhr, Einlass ab 19 Uhr, Ausstellung geöffnet ab 17 Uhr


Die Ausstellung Gerhard Seyfried "Pop! Stolizei!" ist verlängert bis 10. Februar 2013 !