Lustspielhaus
münchner LACH+SCHIESS gesellschaft EULENSPIEGEL CONCERTS VEREINSHEIM Die Anstalt
Lukas Resetarits

Un Ruhe Stand

Ein Abend für junge Leute

Der Satiriker hat im Oktober 2012 sein gesetzliches Pensionseintrittsalter von 65 erreicht und ist somit „amtlich“ Pensionist. Er weigert sich aber standhaft, in den Ruhestand zu gehen.

Körperlich gesund übergewichtig, geistig nach wie vor wendig und Ideen sprühend, also noch weit entfernt von jeglicher Demenz. Den Bezug der staatlichen Alterspension, sowie den Genuss von Ermäßigungen bei Öffis und diversen Eintrittspreisen kompensiert er mehrfach durch brave Steuerzahlungen, sowie weitere Beiträge zum Pensionssystem. Daher der Untertitel „Ein Programm für junge Leute“, denn er bleibt Systemerhalter und sichert so manchen Cent für künftige Pensionen. Der zweite Untertitel: „Weiter Geht’s“ bezieht sich auf seine Grundhaltung:
Seine Empörung ist ungebrochen, sein Hohn bleibt blank, und sein Zorn raucht, - er selbst nicht mehr.

Die Spielfreude ist größer denn je, und der Funke springt zündend auf das Publikum über. Sein Opus 24 lebt und entwickelt sich weiter, es verändert sich laufend und zeigt keine Alterserscheinungen. Das ist auch dem Protagonisten zu wünschen. An Seniorenfaschingskränzchen, Heizdeckenfahrten und Bastelabenden nimmt er weiterhin nicht teil.

Lukas Resetarits
Am 14.Oktober 1947 geboren in Stinatz, einer kroatischen Gemeinde im Südburgenland. Ab 1951 in Wien Favoriten und Floridsdorf, Matura 1965, Studium der Philosophie, Psychologie und Anthropologie an der Uni Wien. Kein Abschluss wegen vielerlei Tätigkeiten als Rockmusiker, Bauhilfsarbeiter und Beatnik auf den Straßen Europas. Ab 1968 Flugzeugabfertiger am Flughafen Wien/Schwechat bis 1976. Mitwirkung an Programmen der „Schmetterlinge“, der Kabarettgruppe „Keif“ und der Besetzung der „Arena“ in Wien. Ab 26.Okt.1977 Solokabarett mit dem ersten Programm „Rechts Mitte Links“ Hauptdarsteller der Krimiserie „Kottan ermittelt“ und Mitwirkung an zahlreichen TV-Serien, und Kinofilmen. Bisher 24 Soloprogramme, ab 2000 gemeinsam mit Tochter Kathrin erarbeitet; 2012 große Show „Tribute to Lukas, Best of 35. Ein Abend mit vielen Kollegen auf der Bühne der Wiener Stadthalle. Seit Oktober 2012 Pensionist im „Unruhestand“, im Leben, wie im gleichnamigen Programm.