Lustspielhaus
münchner LACH+SCHIESS gesellschaft EULENSPIEGEL CONCERTS VEREINSHEIM Die Anstalt
Lukas Resetarits

Ich tanze nicht

Kabarettprogramm von und mit Lukas Resetarits Nr. 18

Er ist über seinen Schatten gesprungen und hat sich das alte Nummernkabarett, das seine Stärke und sein Markenzeichen war, aus dem Fell gebeutelt: Lukas Resetarits ist in (s)ein neues Zeitalter hinübergewechselt.
In "Ich tanze nicht" erzählt er Geschichten die praktisch nichts miteinander zu tun haben und doch ein konsistentes Programm ergeben, weil Resetarits erzählt, wie er erzählt. Das heißt: in der Sprache der sechziger Jahre; Geschichten aus den sechziger Jahren (die geschickt ins Jetzt rüberschwappen).
Ob sie wahr sind oder nicht, ganz wurscht: Sie sind wahrhaftig. Sie halten zusammen.
So wie sich Bruce Springsteen Tom Joad von John Steinbeck borgen mußte, um die alte Kraft über den Umweg der Literatur wiederzugewinnen, hat sich Lukas Resetarits mit der eigenen Geschichte/den eigenen Geschichten beholfen.
Das Resultat: sein vielleicht bestes Programm.
©Christian Seiler, Profil 10.Mai 1999