Lustspielhaus
münchner LACH+SCHIESS gesellschaft EULENSPIEGEL CONCERTS VEREINSHEIM Die Anstalt
Herbert Feuerstein

Frauen, Fragen, Feuerstein

Lesung

Mit seinem aktuellen Buch "Frauen, Fragen, Feuerstein", seinen drei Reisebüchern sowie einer DVD (für Ausschnitte aus seinen Reisefilmen) im Gepäck sorgt Feuerstein in ganz Deutschland für massenweise leere Stühle - indem er die Leute so amüsiert, dass sie sich vor Lachen auf dem Boden wälzen.

"Das Buch ist köstlich. Feuerstein kann schreiben, Feuerstein guckt genau hin. Feuerstein findet das, was er sieht, erbarmungswürdig und dichtet tüchtig dazu. Feuerstein ist Feuerstein, niemand reist wie er, und also ist das Buch über seine Reisen ein einzigartiger Schatz"
(Elke Heidenreich über "Feuersteins Reisen")

"Manchmal wirkte er wie der Lügenbaron von Münchhausen ... Doch egal, ob die 200 Zuschauer Herbert Feuersteins Erzählungen für bare Münze nahmen oder nicht - die Lesung mit dem schreibenden Entertainer aus seinen Reisbüchern war ein Hochgenuss der Unterhaltung - nicht nur für Weltenbummler"
(Versmolder Anzeiger)

"In einer das Publikum faszinierenden Art schildert er Episoden aus Alaska und berichtet von einer Eismeer-Kreuzfahrt. Das Resümee: "Mir war die ganze Zeit schlecht, aber da man nicht im Smoking kotzt, verabschiedete ich mich formvollendet bei meinem Tischnachbarn und verschwand in der Kabine."
(Westdeutsche Zeitung)

"Feuerstein versucht thailändisches Schlangeragout, praktiziert bei urigen Goldwäschern an Alaskas Bergbächen oder als mäßig begabter Kanupaddler, schlägt sich auf nächtlichen Flussfahrten mit lichthungrigen Insektenschwärmen herum ... Die Lesung des umtriebigen Satirikers im Vorruhestand war ein buntes Sammelsurium von globalen Kuriositätenberichten, gewohnt witzig, pointiert und auf insgesamt eher sanfte Art boshaft ... "
(Fränkische Nachrichten)