Lustspielhaus
münchner LACH+SCHIESS gesellschaft EULENSPIEGEL CONCERTS VEREINSHEIM Die Anstalt
Wilhelm Tell und die Fürstin der Finsternis

Ein Armbrustical

Wer nachts durch hohle Gassen streift,
wird schnell vom Bösen eingeseift...


Nach langem, langem Warten, jetzt endlich:
„ Siegfried - Das Germanical“ bekommt einen würdigen Nachfolger.

Wilhelm Tell und die Fürstin der Finsternis
Das erste Armbrustical der Welt.
Ein Spektakel mit Musik und Gebiss
Biedermann und die Blutsauger
Von Alexander Liegl und Gabi Rothmüller

und der genialen Musik von Altmann, Auer, Schimann, Hackl, Liebethal,
Choreographie: Doris Greza

Uraufführung im Münchner Lustspielhaus am 16. Januar 2007

Die Schöpfer von Siegfried begeben sich diesmal in die schöne Schweiz - oder ist es Transsylvanien? Oder doch Oberbayern? Auf jeden Fall finden wir sanfte Hügel, Geld und brave Menschen. Bürger, die vor Biederkeit, Fleiß und Anstand nur so strotzen. Sie hegen und pflegen den Vorgarten, das Kaffeekränzchen und den Gesangsverein. Und mittendrin Tell, ihr Held – der beste Schütze im Tal und großer Herrscher über seinen Hobbykeller.

Was aber geschieht, wenn sich Dunkelheit über dieses gelobte Land legt?
Wenn die Nacht kommt?
Dann erwachen ganz andere Wesen ...
Wesen mit langen Zähnen und großem Durst.
Die Fürstin der Finsternis und ihre Schar folgen dann gnadenlos dem unersättlichen Pulsschlag der Nacht.
Und es beginnt der Kampf um Leben und Tod, um Jugend und Alter, um Leidenschaft und Hass, um Blut und Ehre.
Denn: „ Es kann der Frömmste nicht in Frieden leben, wenn es dem bösen Nachbar nicht gefällt.“ ( Schiller )
Zwei Welten – die Wirklichkeit der einen ist der Traum der anderen. Und ohne Schatten gibt es kein Licht.
Und weil die einen nicht so sein können wie die anderen, bekämpfen sie sich bis aufs Blut. Bis auf den letzten Tropfen sogar.

Ein Spektakel um Begierden, Biss und Bürgerblut.
Um Triebe, Tücke, Tageslicht.
Um Apfel, Armbrust, Aderlass.
Um Sänger, Sauna, Sonnenbänke.
Um Heldentum und Halsschlagadern.
Und um die große Liebe zwischen Leben und Tod!

All das bringen für Sie auf die Bühne:
Alexander Liegl, Antonia Tinkhauser, Severin Groebner, Gabi Rothmüller, Norbert Steinke, Ruth-Claire Lederle, Paul Sedlmeir, Stefanie von Poser u.a.

Und die Live-BAND: Aron Altmann, Stephan Auer, Frank Schimann, Menning Liebethal, Sebastian Hackl.
Mit einer Musik, die Berge zum bersten, Zähne zum schmelzen, Schluchten zum schluchzen, Blut zum brodeln und das Lustspielhaus zum kochen bringt.
Wir lassen es krachen!

Das Ereignis im Januar 2007