Lustspielhaus
münchner LACH+SCHIESS gesellschaft EULENSPIEGEL CONCERTS VEREINSHEIM Die Anstalt
Zärtlichkeiten mit Freunden

Mitten ins Herts

Musik-Kasperett

Die bekannte Band "Zärtlichkeiten mit Freunden" sind Stefan Schramm und Christoph Walther - ein unfaires Doppel im Morgengrauen am staubigen Scheideweg von Kabarett und Rock. Auf der einen Seite hemmungslose Fußballerbeine, dorten lässige Überartikulation. Genau so beschreiten sie das selbst erfundene Genre des Musik-Kasperetts. Es verbindet sie spinnerte Verkleidungslust und unregelmäßiger Bartwuchs, beides noch von ganz damals her, aus der deutschen Eisdielenstadt Riesa. Diese brutalen Karrieristen buhlen um die Gunst der leichten Muse, die man früher "Quatsch mit Soße" nannte oder "Politikverdrossenheit". Sie gefallen sich in der Pose mitleidloser Spaß-Roboter! Mit alten Perücken provozieren sie Heiterkeit bis zur Lungenembolie. Mitreißende Jingles, eine leibeigene Vorband, Spucke-weg-Zauberei auf akustischer Auslegware! Lange Pausen! Keine Löcher: Exakt wie ein Uhrwerk verpuffen sie ihre Pointen, oft auf Kosten des gebürtigen Elektrotechnikers Ines Fleiwa. Was wir von ihm und Cordula Zwischenfisch ab von ihrer Lust an bizarren Frauennamen noch zu hören kriegen: Tipps und Kniffs zur Stimmbildung, Grundlagen der Kampfkunst und große Hits. Auf der Bühne verschmelzen Unvereinbarkeiten wie Intelligenz und Sächsisch, Sächsisch und Charme, Blockflöten und Sexyness. Das spektakuläre finale grande ist die legendäre Schlagzeug-Dekonstruktion. Ein melancholischer Engel geht durch den Raum. Kommt mit ins Wunderland unendlicher Adoleszenzen!

„... die genialen Zärtlichkeiten mit Freunden werden erneut beweisen, dass ihnen schon jetzt ein güldener Stern am Comedy-Walk of Fame zusteht." - (FRITZ)

„Mit aberwitzigen Perücken stolpern sie zwischen Schlagzeug und Gitarre in jede Peinlichkeit wie sonst nur Helge Schneider und verirren sich in sächsische Provinz-Absurditäten. Zwei groteske Versager, hinreißend schräg und abgedreht." - (Abendzeitung)

„Sieht zunächst aus wie Schülertheater, entpuppt sich aber als gehobener Quatsch mit Musik - schön blöd, das." - (Süddeutsche Zeitung)

2006 ScharfrichterBeil (Passau)
2006 Hamburger Comedypokal (Hamburg)
2006 Stern der Woche (Münchener Abendzeitung)
2006 Cabinet Preis (Ostdeutscher Kleinkunstpreis)
2006 Swiss Comedy Award (Luzern)
2006 Goldener Kleinkunstnagel (Wien)
2005 Kabarett Kaktus (München)