Lustspielhaus
münchner LACH+SCHIESS gesellschaft EULENSPIEGEL CONCERTS VEREINSHEIM Die Anstalt
Cordula Stratmann

Ansichten einer Maus

Cordula Stratmann, eine der erfolgreichsten Komödiantinnen Deutschlands, ist auf die Maus gekommen: sie heißt Britta und ist eine europäische Hausmaus. Ihre Erlebnisse stehen im Mittelpunkt von Cordula Stratmanns aktuellem Tournee- und Romanprojekt „Danke für meine Aufmerksamkeit“.
Nach dem überwältigenden Erfolg ihres letzten Romans „Sie da oben, er da unten“, der mit über 200.000 verkauften Exemplaren mehrere Monate die vorderen Plätze der Spiegel-Bestsellerliste belegte und auf einer ausverkauften Lesereise begeistert aufgenommen wurde, erscheint ihr neuer literarischer Wurf am 9. März 2013 im Buchhandel und als Hörbuch. Und ab dem 22. Mai 2013 ist Cordula Stratmann mit ihrer Mäusegeschichte wieder auf Deutschlands Bühnen zu sehen.
Die Handlung ist so absurd komisch wie das Leben selbst. Dabei trifft Britta nach der Trennung von ihrem Lebensgefährten Tim – einer chinesischen Reisfeldmaus – das Mädchen Polly. Kurzentschlossen zieht sie bei ihr und ihren Eltern ein. Später dann werden sieben Familien dank Britta zielgerichtet aufgemischt und aus ihren alten Ritualen befreit.
Oder wie Britta sagt: „Ich habe so viel über sie erfahren, du liebe Güte! Sie machen sich aber einen Stress mit diesem Leben! Gut, Sie müssen arbeiten, Kinder versorgen, keinen Krieg anfangen, das Auto nicht auf Nachbars Platz abstellen und täglich zweimal Zähneputzen. Das können wir Mäuse alles viel entspannter angehen.“
In herrlich skurrilen Szenen legt Cordula Stratmann den alltäglichen Wahnsinn in unseren Familien ebenso offen wie die vielen schwarzen Löcher, in die Erwachsene bei der Kindererziehung gerne hinein fallen. Cordula Stratmann erweist sich einmal mehr als erfrischende Menschenbeobachterin, die mit viel Witz, Klugheit und einer ungeheuren Leichtigkeit daherkommt: ein urkomisches Vergnügen, das berührt.
Wer Cordula Stratmann schon einmal erlebt hat, der weiß, mit wie viel Freude, Spielwitz und Überraschungen sie ihre Geschichte auf die Bühne bringt. In Britta hat sie dafür genau die richtige Besetzung gefunden; kann unsere Hausmaus doch über sich selber sagen: „Ich bin wirklich niemand, von dem Sie sagen würden: Man kann so gut mit ihr schweigen.“