Lustspielhaus
münchner LACH+SCHIESS gesellschaft EULENSPIEGEL CONCERTS VEREINSHEIM Die Anstalt
Bernhard Ensemble Wien

Das Kistenmädchen

von und mit u.a. Grischka Voss
Nestroy Preis für das beste Off-Theater in Wien


K. - eine junge Frau - trägt seit ihrem 13. Lebensjahr eine Kiste mit zwei Gucklöchern auf ihrem Kopf. Anders kann sie mit der Welt "da draußen" nicht mehr kommunizieren. Doch trotzdem - oder vielleicht gerade deswegen - stellt sie sich ihrer Umwelt. Auf der Bühne wagt sie ein Komplett-Outing, die totale Konfrontation mit dem Publikum. Nicht nur, um andere Artgenossen aufzuspüren, sondern auch, um endlich die eigene Geschichte erzählen zu können. Ein spannendes Experiment zwischen Bühne und Zuschaerraum.

Das Kistenmädchen ist eine sehr aktuelle und äußerst unterhaltsame Fabel über die neurotische Kommunikationsarmut der modernen Zeit. Einer Zeit, in der die ständige Kommunkikation per sms oder email zwar längst selbstverständlich ist - die Leute aber einfach nicht mehr miteinander reden können! Paul Watzlawick lässt grüßen.

"Witzig und sympathisch - das bernhard ensemble...ein guter Tipp für amüsante 90 Minuten" (Der Kurier, Jan. 2002)
Schauspieler: Grischka Voss, Barbara Gassner, Kajetan Dick
Regie und Bühne: Ernst Kurt Weigl
Workshop, Training: Beate Göbel
Art Director: Clemens Holzleitner