Lustspielhaus
münchner LACH+SCHIESS gesellschaft EULENSPIEGEL CONCERTS VEREINSHEIM Die Anstalt
Der Watzmann ruft - von und mit M.O. Tauchen

mit: N. Fitz, H. Ringlstetter, J. Heinze, L. Higl, M. Mantel u.a.

Der Berg und der Mensch - ein ewiger Kampf.

Auf der Bühne: Gailtalerin, Bauer, 1. Knecht – Manfred O. Tauchen, Bua – Nepo Fitz, Mägde – Julia Heinze („Shoppen“), Constanze Lindner, Lesley Jennifer Higl, 2. Knecht – Hannes Ringlstetter (Schinderhannes), Erzähler – Martin Mantel,
Kostüme: Martina Münster, Bühne – Claudia Karpfinger
Choreografie – Lesley Jennifer Higl
Band: Titus Vollmer (musik. Leit., Git), Klaus Reichard (key), Peter Kraus (drums), Tom Peschel (bass)

„... das neue Ensemble – vielleicht das beste aller Zeiten ... was kann dieser Nepo Fitz als knuffig süßer Herzensbua singen! Das Lustspielhaus tobt, während er – „Auffi oder nit auffi“ – seinen tumb strahlenden Hüttenzauber-Hamlet gibt. Es tobt auch für den buckligen Liebestöter-Knecht des Hannes Ringlstetter, die drei unwiderstehlich aufreizenden Mägde (…) sowie für Martin Mantels oberschlauen Erzählzwerg. Die genialste Almdudlerei unterm weiß-blauen Gipfelkreuz und, noch nach drei Zugaben, ein Applaus wie ein Lawinenabgang.“ - (Münchner Merkur)

„Das rockt ganz gewaltig. Zumal die Band dem Sound ohnehin mehr Zucker gibt als Ambros und Co. anno 1974.“ - (Süddeutsche Zeitung)