Lustspielhaus
münchner LACH+SCHIESS gesellschaft EULENSPIEGEL CONCERTS VEREINSHEIM Die Anstalt
Bruno di Girolamo

Klassikkonzert - Bruno di Girolamo spielt Mozart

Mit Kurzeinführung von Gerhard Polt

Lust auf Mozart? Dann auf ins Lustspielhaus. Es bekommt Besuch aus Italien. Genaugenommen aus Gerhard Polts Terracina. Von dort kommt Bruno di Girolamo, ein Klarinettenvirtuose, spezialisiert auf Werke von der Klassik bis ins 19. Jahrhundert. Er war auf der ganzen Welt unterwegs mit Dirigenten wie Bernstein, Patane, Sawallisch, Muti und Maazel. Mit vier Streicherinnen wird er Mozarts Quintett für Stadler, KV 581 spielen und Webers Quintett für Klarinette und Streicher op. 34.

Begrüßen wird den Maestro mit der ungewöhnlichen technischen Virtuosität sein Freund Gerhard Polt, der mit ihm auch die Associazione Mozart Italia /Terracina gegründet hat.


Über den Künstler:

Bruno di Girolamo
hat Klarinette am Konservatorium S.Cecilia in Rom bei Maestro Fernando Gambacurta studiert und Orchestertechnik bei F. Ferrara in Venedig. Mit „I Virtuosi di Roma“, dirigiert von Renato Fasano, hat er die ganze Welt bereist. Carl Leister hat ihn Perfektion gelehrt.

Er war erster Klarinettensolist im „Orchestra del Maggio Musicale Fiorentino“ im „Orchestra Regionale Toscana“, in den berühmten Orchestern der RAI in Mailand, Rom, und Neapel, sowie in den Orchestern „dell`Accademia Nazionale di S.Cecilia“ und neuerdings auch im „Teatro S. Carlo di Napoli“, wo er mit den berühmtesten Dirigenten der Welt zusammenarbeitete, wie Muti, Prete, Aronovitch, Bernstein, Giulini, Sinopoli, Sawallisch, Markewitch, Previtali, Zecchi, Zoltan Pesko, Patane, Vittorio Gui, Gavazzeni, Freccia, Lorin Maazel und Daniel Oren.

Er ist Mitglied verschiedener Kammerorchester und hat die Quintette für Klarinette und Streicher von Mozart, Weber und Brahms auf CD veröffentlicht. Seine penible Suche nach dem „Schönen Ton“, der wichtigsten Voraussetzung um die ureigensten Gefühle zum Ausdruck bringen zu können, hat ihn zum bedeutendsten Klarinettenbauer der Welt geführt, zu H.Wurlitzer. Deshalb ist er der Lieblingsklarinettist des genialen Maestro Franco Mannino geworden, dessen Werke er mit zur Aufführung brachte.

Als Musiker mit ungewöhnlicher technischer Virtuosität hat er sich auf Klarinettenrepertoires von der Klassik bis ins 19. Jahrhundert spezialisiert, sowohl als Solist in Italien als auch in Kammerorchestern in Deutschland, Frankreich, England, Belgien, Japan, USA, Russland, Griechenland, Rumänien, Bulgarien, Lettland, Brasilien und Mexico. Sein Solorepertoire mit Orchester umfasst Werke von Mozart, Weber, Donizetti, Spohr, Mercadante, Crusell, Puccini, Debussy, Coopland, Mannino, Finzi und Berio. Er unterrichtet im In- und Ausland Meisterklassen und ist Jurymitglied bei nationalen und internationalen Wettbewerben. Er bedient sich der Mitarbeit und der Produkte von Nick Kuckheimer.(www.playnick.at).

In seiner Heimatstadt Terracina ist er der Begründer und künstlerische Direktor des „Festival Internazionale Anxur Musica“ und der „AMI“ -Associazione Mozart Italia, zu der auch sein Freund, der deutsche Kabarettist und Autor Gerhard Polt gehört.