Lustspielhaus
münchner LACH+SCHIESS gesellschaft EULENSPIEGEL CONCERTS VEREINSHEIM Die Anstalt
Bayerischer Kabarettpreis

Kabarettpreis 2012

Die Preisträger des Bayerischen Kabarettpreises 2012 stehen fest:

- Senkrechtstarter-Preis: Christoph Sieber
- Musikpreis: Lizzy Aumeier
- Hauptpreis: Jochen Malmsheimer
- Ehrenpreis: Venske & Busse

2012 wird der „Bayerische Kabarettpreis“ zum 14. Mal vom Bayerischen Rundfunk gemeinsam mit dem Münchner Lustspielhaus verliehen. Die Aufzeichnung der Preisverleihung im Münchner Lustspielhaus findet am Montag, 16. Juli 2012 statt und wird am Freitag, 20. Juli 2012 um 22.30 Uhr im Bayerischen Fernsehen ausgestrahlt. Michael Altinger führt als Gastgeber und Moderator durch den Abend.

Hauptpreis
Jochen Malmsheimer wählt für seine Kabarettprogramme gern ungewöhnliche Titel wie "Ich bin kein Tag für eine Nacht oder: Ein Abend in Holz". Sie stehen sinnbildlich für seinen kraftvollen satirischen Sprachstil, mit dem das Ruhrpottgewächs Zuschauer quer durch die Republik in seinen Bann zieht. In seinen Nummern persifliert er auf einzigartige Weise die Erscheinungen des deutschen Spießbürgertums mit Themen wie "Das Wurstbrot" oder "Das bürgerliche Wohnzimmer". Der spielerische Umgang mit Poesie und Pathos gepaart mit enormer Bühnenpräsenz lässt sich schlicht als "malmsheimern" definieren.

Musikpreis
Eines ihrer prägnantesten Zitate ist: "Mein Körper ist mein Kapital!" Und tatsächlich: Lizzy Aumeiers voluminöse Präsenz kombiniert mit offenherzigem, selbstironischem Witz macht sie zu einer Ausnahmeerscheinung unter den deutschen Komikerinnen. Neben ihrer Virtuosität auf dem Kontrabass verfügt sie über einen untrüglichen Sinn für Pointen, ein phänomenales Timing und eine Bühnenkraft, die ihresgleichen sucht. Hemmungslos behandelt sie Themen wie Schönheitswahn, Männerträume, Sex und Macht. Eine Anti-Diva, die als "Sexgöttin aus der Oberpfalz" nicht nur für, sondern auch mit ihrem Publikum spielt und mühelos jede Bühne erobert. Künstlerinnen ihres Kalibers wünscht man sich mehr!

Senkrechtstarter-Preis
Der Schwabe Christoph Sieber ist eines der großen Nachwuchstalente des politischen Kabaretts in Deutschland. Seine blitzgescheiten, tiefgründigen Analysen bringt er mit großer Leichtigkeit, perfektem Timing und in atemberaubendem Tempo auf die Bühne. Siebers Themen sind neben aktueller Politik auch die Randerscheinungen einer modernen Gesellschaft, die er gut gelaunt und präzise, aber nie zynisch aufarbeitet. Er bezieht Stellung, ist immer aktuell und hat etwas zu sagen. So temperamentvoll-komisch kann politisches Kabarett sein.

Ehrenpreis
Henning Venske und Jochen Busse, zwei Urgesteine des deutschen Kabaretts mit weit über 100 Jahren Lebenserfahrung, schließen sich 2007 zu einem Duo zusammen. Sie bringen die Programme "Legende trifft Urgestein" und "Inventur" auf die Bühne, die sie bis Sommer 2011 spielen. In sokratisch anmutenden Dialogen gehen sie respektlos mit Zeitgeist und Realität ins Gericht. Ihr Anliegen - Verstand, Vernunft und Aufklärung - könnte aktueller nicht sein. Sprachstark, geistreich und anarchisch zeigen Venske & Busse, was klassisches Politkabarett vermag.