Foaie Verde - Konzertstream aus dem Münchner Lustspielhaus
Couch-Konzerte

Foaie Verde - Konzertstream aus dem Münchner Lustspielhaus

Gehe zu den Terminen

Quadro Nuevo machen mit ihren Kolleg*innen das Beste aus der aktuellen Situation und bringen via Stream mit hervorragender Audio- und Bildqualität Konzertgenuss in die heimischen Wohnzimmer. Quadro Nuevo-Saxophonist Mulo Francel moderiert die jeweiligen Ensembles an, stellt diese durch kurze Interviews vor und präsentiert von Balkan Folk über Weltmusik, Klavierkonzerten und Jazz-Sessions Konzerte vom Allerfeinsten!

Gestreamt wird aus dem Lustspielhaus, dem Vereinsheim, dem Milla Club und dem Bellevue di Monaco!



FOAIE VERDE

Ein musikalisches Feuerwerk mit emotionsgeladener Musik vom Balkan bieten die fünf Virtuosen von Foaie Verde („grünes Blatt“). Sie stammen aus vier verschiedenen europäischen Ländern und verschmelzen rumänische Folklore, rasanten Balkansound sowie bulgarische, jugoslawische und türkische Melodien zu einem unwiderstehlichen Hörvergnügen. Das Ensemble um den Geigenvirtuosen Sebastian Mare und die charismatische Sängerin Katalin Horvath fängt die pure Lebenslust der feurigen Musik der Roma und der Länder Südosteuropas dabei in ganz eigenen, ungemein facettenreichen Arrangements ein und bietet ein musikalisches Erlebnis, das in Deutschland seinesgleichen sucht.

Mit Vladimir Trenin am Bajan, Frank Wekenmann an der Gitarre und Veit Hübner am Kontrabass ist die Band international und hochkarätig besetzt. Gemeinsam loten Foaie Verde alle Facetten des musikalischen Ausdrucks aus und versetzen die Zuhörer mit beeindruckender Bühnenpräsenz in einen ekstatischen Taumel aus Tönen und Klängen.

Verwegene Rhythmen und atemberaubende Läufe auf Violine, Akkordeon, Gitarre und Kontrabass treffen auf emotionsgeladenen, aus den Tiefen kommenden Gesang, ungezügelte Energie sowie Lebensfreude und wechseln sich mit leisen, melancholischen Klängen ab. So gelingt es Foaie Verde, die traditionelle Musik des Balkans authentisch und interessant wiederzugeben und sie gleichzeitig mit neuen Elementen aufzufrischen.


Besetzung:

Sebastian Mare (Geige)
Katalin Horvath (Gesang)
Frank Wekenmann (Gitarre)
Vladimir Trenin (Bajan)
Veit Hübner (Kontrabass)